Literatur (Primär-)

Mit dieser Literaturliste erheben wir nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Wir stellen eine Auswahl an einerseits aktueller, andererseits basisorientierter TA-Literatur vor, die wir bei Erscheinen von neuen interesanten Publikationen erweitern werden.
Wenn Sie, geschätzter Besucher unserer Website ein besonders interessantes Buch kennen, das Sie gerne Anderen empfehlen würden, so geben Sie uns den Titel bekannt, wir stellen es gerne ein.
Ein wichtiges Kriterium war für uns, dass es sich bei den eingestellten Publikationen um Primärliteratur handelt, also um Werke mit direktem TA-Bezug.
Durch einen “Klick” auf den/die Autor(in) kommen Sie zu einer Übersicht der Bücher, eBooks , die bei amazon verfügbar sind. Durch einen “Klick” auf das Coverbild zum aktuellen Buch/eBook, so wie es bei amazon zu bestellen ist.

Natürlich gibt es die meisten Bücher überall im Handel zu kaufen, wir haben diese Links gewählt, da sie eine gute und vollständige Übersicht geben.


Virtueller Büchertisch zum (leider abgesagten!) DGTA Kongress 2020
Der DGTA Kongress 2020 kann coronabedingt leider nicht stattfinden. Um den Mitgliedern dennoch Informationen über aktuelle Literatur anzubieten, hat sie, in Zusammenarbeit mit Mediatorenshop.com einen virtuellen Büchertisch eingerichtet. Hier ist der Link zu diesem Angebot:
Virtueller Büchertisch zum DGTA Kongress



Zeitschrift für Transaktionsanalyse
Wir möchten Sie vor allem auch auf die ZTA (Zeitschrift für Transaktionsanalyse) der DGTA hinweisen. In dieser 4 x jährlich im Junfermannverlag erscheinenden Zeitschrift finden Sie aktuelle Artikel, Buchbesprechungen und noch sonst allerlei Interessantes und Wissenswertes aus der TA-Welt.





Hans-Georg Hauser: Die Transaktionsanalyse in der Persönlichkeits-
und Organisationsentwicklung

Amazon KDP: (20. Mai 2020) 63 Seiten
ISBN 978-1097952946
auch als Kindle eBook erhältlich

Worum geht´s:
In diesem Buch gebe ich einen Überblick über die Transaktionsanalyse, ihre Entstehung, ihren Aufbau, die Hauptmodelle und ihre Anwendung in Personal- und Organisationsentwicklung.
Es ist für Leserinnen und Leser gedacht, die Original-Modelle der Transaktionsanalyse kennen lernen wollen und ihre Anwendung in der Organisations- und Persönlichkeitsentwicklung. Es ist auch ein Leitfaden für die Inhalte des 101 Einführungskurs in die Transaktionsanalyse. Ein Aufsatz zum Thema „Autonomie“, „Organisationslernen“ und eine Kurzbiographie E. Bernes ergänzen diese Einführung.


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 41KBzcdsUHL._SX329_BO1204203200_.jpg

Günther Mohr : Einführung in die systemische
Transaktionsanalyse von Individuum und
Organisation

Carl-Auer-Verlag: (18.März 2020) 128 Seiten
ISBN: 978-3849703417
auch als amazon-eBook erhältlich

Worum geht´s:
Günther Mohr lenkt in dieser Einführung den Blick auf drei wesentliche systemische Prinzipien – Vernetzung, Kontextbezug und Selbsterhalt – und erweitert damit die Hauptkonzepte der Transaktionsanalyse: Menschenbild, Persönlichkeit und Unterschiede, Beziehung und Kommunikation, Systemkontext und Wirklichkeit, Entwicklung und Veränderung sowie Professionsmethoden.


Klaus Sejkora, Henning Schulze: Vom Lebensplan zum Beziehungsraum: Wie Sie mit Hilfe der Transaktionsanalyse einschränkende Muster überwinden

Fischer und Gann- Verlag (18. Feb. 2017) 274 Seiten
ISBN: 978-3903072572
auch als Kindle eBook erhältlich

Worum geht´s:
Unter dem unbewussten Lebensplan versteht man in der Transaktionsanalyse eine Art roten Faden, der sich durch unser Leben zieht, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Er führt uns manchmal zu Ereignissen, die wie fatale Wiederholungen bisherigen Erlebens, wie Déjà-vus erscheinen. Wir sprechen davon, dass es “unser Schicksal” sei, so zu leben. Doch in Wirklichkeit sind wir es selbst, die unser Leben, unsere Persönlichkeit und unsere Beziehungen gestalten. Dieses Buch zeigt, wie mit konkreten Übungen der Lebensplan bewusst erlebt und gestaltet werden kann.


Sigrid Röhl: Fanita English, ein Leben mit der Transaktionsanalyse

Iskopress: Aufl. 2 (1. Feb. 2004) 208 Seiten
ISBN: 978-3894034313

Worum geht´s:
Lebenserinnerungen von PsychotherapeutInnen sind selten. Und auch Fanita English hatte nicht die Absicht, die Geschichte ihres Lebens aufzuschreiben. Das vorliegende Buch ist auf der Basis von Interviews entstanden, die sie Sigrid Röhl in Kalifornien gab.
In ‘Wie ich wurde, wer ich bin’ nimmt Fanita English uns mit auf eine Reise durch ihr Leben – einsame Jugend in Galatz und Istanbul, Aufleben in Wien; Ausbildung zur Sekretärin in London und Arbeit für Warner Brothers in Bukarest; Studium der Kinderpsychologie an der Sorbonne und Lehranalyse; Flucht nach Nizza und Emigration in die USA. Geburt zweier Kinder. Schwierige Jahre in Ehe und Beruf. Arbeit als Kindertherapeutin; parallel dazu eigene Fortbildung bei Eric Berne und Fritz Perls. Mehrere Veröffentlichungen, in denen sie ihre Weiterentwicklung der TA niederlegt.


Almut Schmale-Riedel: Der unbewusste Lebensplan: Das Skript in der Transaktionsanalyse. 

Kösel-Verlag: Aufl. 2 (25. April 2016) 240 Seiten
ISBN: 978-3-466-34624-0
auch als Kindle eBook erhältlich

Worum geht´s:
„Ich bin eh nicht so wichtig“, „Ich bin schuld“, Ich glaub, ich bin zu blöd“: Drei typische Sätze, die wir schon in früher Kindheit verinnerlichen, unbewusst glauben und mit denen wir uns das Leben schwer machen. Die unbewussten Lebenspläne, die sich aus solchen Sätzen entwickeln, werden in der Transaktionsanalyse als Lebensskripte bezeichnet. Almut Schmale-Riedel analysiert die häufigsten Skriptmuster und ihre Auswirkungen auf Lebensbewältigung, Partnerschaft und Beruf. Basierend auf jahrelanger therapeutischer Erfahrung zeigt sie Wege auf, die aus dem Bann dieser Muster herausführen – einfühlsam, fundiert und verständlich.


Almut Schmale-Riedel: Weibliche Wut: Die versteckten Botschaften hinter Ärger und Co. erkennen und nutzen. 

Kösel-Verlag: (23. Juli 2018) 192 Seiten
ISBN: 978-3-466-34701-8

Worum geht´s:
Lassen Sie Ihre Wut zu oder ist es für Sie ein eher unangenehmes und ungeliebtes Gefühl? Gerade bei Frauen wird Wut oft verdrängt und versteckt sich hinter Traurigkeit, Enttäuschung und Schmerz. Doch in Wut und Ärger steckt ein häufig ungenutztes Potenzial. In diesem Buch lernen Sie ganz praktisch den Ärger für die eigene Persönlichkeitsentwicklung zu nutzen, als Wegweiser zu Ihrer Identität, Ihren Werten und Bedürfnissen. Mit Übungen, die dabei helfen, Ärgermuster zu erkennen und aufzulösen.


Hans-Georg Hauser: Die Organisationspersona©:
Transaktionsanalyse in Organisationen. 

Amazon KDP: (13. Sept. 2018) 90 Seiten
ISBN: 978-1-720-20548-7
auch als Kindle eBook erhältlich

Worum geht´s:
Die Transaktionsanalyse (TA), der der methodische Hauptfokus dieses Buches gewidmet ist, ist auch als Denkansatz, als Art und Weise, wie Gedanken organisiert werden können, für Systeme nützlich. Sie bietet eine wichtige Voraussetzung für die Organisationsarbeit: sie ist einerseits ein systemischer Ansatz, da sie die Wechselwirkung zwischen Menschen und die daraus entstehenden Folgen in den Fokus nimmt. Sie ist aber auch beziehungsorientiert. Das heißt, sie berücksichtigt, dass Menschen in Beziehungen entstehen, wachsen und ihre Welt formen. Der systemische Aspekt wird also mit dem beziehungsorientierten Aspekt verknüpft. Das ergibt eine ethisch-praktikable Grundhaltung und nützliche Denkmodelle. Für den ersten Teil stellt die TA mit ihrem Menschenbild, ihren Grundannahmen über Menschen und Organisationen, ihrem Arbeitsziel einen stimmigen und ethisch-praktischen Ansatz bereit, für den zweiten Teil starke Metamodelle. Und ein spezieller Vorteil von TA-Modellen ist: sie lassen sich mit allen mir bekannten anderen Ansätzen, Modellen, Instrumenten kombinieren!


Fanita English, Michael Paula (Hrsg.) : Transaktionsanalyse:
Gefühle und Ersatzgefühle in Beziehungen
Iskopress: Aufl. 9 (1. April 2001) 256 Seiten
ISBN: 978-3894034238

Worum geht´s:
Das Buch enthält eine Fülle von Materialien zum Thema Beziehungen. Es will deutlich machen, wie es zu Störungen, Ersatzgefühlen und Ausbeutungstransaktionen in zwischenmenschlichen Beziehungen kommt und welche Lösungsmöglichkeiten die TA hier bietet. Die Autorin stellt darin ihre Racketanalyse dar, für die sie den Eric Berne Memorial Scientific Award erhalten hat. Außerdem wird das ebenfalls von F. English entwickelte theoretische und therapeutische Konzept der Existentiellen Verhaltensmuster-Analyse (EVA) vorgestellt.


William F. Cornellu.a.: Into TA: A Comprehensive Textbook on Transactional Analysis. 

Karnac Books (1767): (30. Dez. 2015), 444 Seiten
ISBN: 978-1-78220-206-6

Worum geht´s:
Transactional Analysis (TA) has continued to grow and develop ever since its inception by the Canadian-American psychiatrist Dr Eric Berne over a half century ago. It has proven itself to be an extremely useful model for human relations professionals working in a variety of contexts and fields, such as psychotherapy, coaching and counselling, management and organisational development, or parenting and education. TA combines a highly accessible theory on the development of people and systems with a highly practical approach, centred on the possibilities of change, growth and development. Into TA is a comprehensive textbook of contemporary TA in theory and practice.

Von Günther Mohr ist eine ausführliche Rezension in der Zeitschrift für Transaktionsanalyse zu finden – ZTA 1/2019, Junfermann Verlag


Ian StewartVann Joines: Die Transaktionsanalyse: Eine Einführung. 

Verlag Herder: Aufl.: 12 (15. März 2000), 454 Seiten.
ISBN: 978-3-451-05523-2

Worum geht´s:
Das Standardwerk der Transaktionsanalyse, die einen der ersten Plätze einnimmt unter den modernen Methoden der Psychotherapie. Konkret und praxisbezogen geht es hier um zwischenmenschliche Kommunikation. Ob aus beruflichem oder privatem Interesse: unverzichtbar für Therapeuten, Laien und jeden, der TA näher kennenlernen möchte.


Eric Berne: Was sagen Sie, nachdem Sie » Guten Tag « gesagt haben? – Psychologie des menschlichen Verhaltens.

FISCHER Taschenbuch: Aufl. 23 (1. Juli 1983), 528 Seiten
ISBN: 978-3-596-42192-3

Worum geht´s:
Ein Standardwerk der Transaktionsanalyse. »Dieses Buch ist in erster Linie als eine Art Lehrbuch für Fortgeschrittene im Bereich der Psychotherapie gedacht. Den Vertretern dieser Berufsgruppe, die häufig eine unterschiedliche Ausbildung genossen haben, wird es nicht schwerfallen, die Berichte über die Transaktions-Analyse auf ihre eigenen Begriffssysteme zu übertragen. Zweifellos werden auch Laien dieses Buch lesen, und aus diesem Grund habe ich es so abgefasst, dass auch sie es verstehen können. In der konventionellen Psychotherapie wendet man in der Regel drei verschiedene Ebenen der Fachsprache an: die der Therapeuten unter sich, die zwischen Therapeut und Patient, und die der Patienten untereinander. Sie unterscheiden sich voneinander etwa wie das Altgriechische vom Neugriechischen. Eliminiert man die Unterschiede so weit wie irgend möglich zugunsten einer Volkssprache, dann erhöht das erfahrungsgemäß die ›Kommunikationsmöglichkeit‹, die viele Therapeuten herbeisehnen, deren Zustandekommen sie aber gerade durch ihr Verhalten behindern, wenn nicht gar verhindern. Deshalb habe ich zu vermeiden versucht, Ungewissheit durch Überladenheit und Weitschweifigkeit zu verschleiern.« Eric Berne


Ute und Heinrich Hagehülsmann : Der Mensch im Spannungsfeld seiner Organisation: Transaktionsanalyse
in Managementtraining, Coaching,
Team- und Personalentwicklung

Junfermannverlag: 3. Aufl. (13. Feb 1998) 320 Seiten
ISBN: 978-3873870383
auch als amazon eBook erhältlich

Warum geht´s:
Der Mensch im Beziehungsgeflecht seiner beruflichen Existenz, sein Denken, Fühlen und Verhalten, vor allem seine Kommunikation und Interaktion mit Mitarbeitern, Vorgesetzten und “dem Betrieb” sowie die daraus resultierenden Konflikte im alltäglichen Organisationsgeschehen stehen im Mittelpunkt dieses Buches. Es fragt, wie persönliches Gewordensein den Umgang mit sachlichen und personellen Anforderungen beeinflusst, wie sich die individuelle Ausprägung von Persönlichkeiten als hilfreich oder einschränkend bei der Bewältigung alltäglicher Sach-, Führungs- und Kommunikationsprobleme erweist bzw. zu welchen spezifischen Konflikten mit Mitarbeitern oder Führungskräften man/frau möglicherweise “einlädt”, ohne sich dessen bewusst zu sein.
Im Rückgriff auf Konzepte der Transaktionanalyse zeigen die Autoren, wie Menschen in Ihrer Persönlichkeitsstruktur beschrieben werden können (Ich-Zustände), wie übergeordnete Muster ihr Denken, Fühlen und Verhalten beeinflussen (Bezugsrahmen), von welchen menschlichen Grundbedürfnissen sie angetrieben werden.


Bernd Schmid : Systemische Professionalität und
Transaktionsanalyse: Mit einem Gespräch mit Fanita English

EHP-Edition: Aufl. 3 (1. Mai 2003) 279 Seiten
ISBN: 978-3897970199

Worum geht´s?
Von Professionellen wird heute mehr erwartet als ein Repertoire an Konzepten und Methoden. Übergeordnete Perspektiven ermöglichen Beweglichkeit in unterschiedlichen Rollen und beruflichen Umfeldern. Die Auseinandersetzung mit der eigenen professionellen Persönlichkeit hilft gleichzeitig, im beruflichen Engagement zum eigenen Wesen zu finden. Systemische Professionalität erlaubt insbesondere, professionelles Handeln und Sinnbezüge spezifisch und mit aktueller Lebendigkeit für jede Situation neu zu entwerfen – als Beispiele für überzeugende professionelle Identität und persönliche Stimmigkeit.